Qualität

Qualitätsmerkmale

Mitarbeiterauswahl

Maßgeblich für eine gelingende Inklusionsassistenz ist das zusammenpassen zwischen Erwachsenem und Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen. Wir legen daher einen hohen Wert auf die passende Mitarbeiterauswahl für das jeweilige Kind oder den Schüler.

Wir wissen aus langer Erfahrung, dass trotz hoher Fachlichkeit die „Chemie“ zwischen den Personen stimmen muss.

Manche Kinder oder Schüler benötigen eher eine wohlwollende, empathische Unterstützung, um ihre Fähigkeiten ausschöpfen zu können. Andere benötigen eine durchsetzungsstarke, konfliktfähige Persönlichkeit als Inklusionsassistenz. Andere benötige wiederum beides.

Um die beste Auswahl treffen zu können findet eine enge Abstimmung mit den öffentlichen Leistungsträgern und den Eltern und Sorgeberechtigten statt. Anschließend werden entsprechend qualifizierte Personalvorschläge vorbereitet.

Fachlichkeit

Unabhängig von regulären oder fachlichen Inklusionsassistenten ist jederzeit eine fachliche Anleitung und Begleitung der Mitarbeiter vorhanden. Dies ermöglicht den Inklusionsassistenten, fortwährend individuell angepasste, reflektierte und effektive Methoden zur Umsetzung der persönlichen Ziele des Kindes oder des Schülers einsetzen zu können. Darüber hinaus bieten wir aktuelle Fort -und Weiterbildungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter an.

Ergebnisse

Maßgebend für die Maßnahmen der Inklusionsassistenz sind immer die, mit den öffentlichen Leistungsträgern, den Sorgeberechtigen und Eltern, sowie dem Kind oder Schüler, vereinbarten Ziele. Hieran werden die Maßnahmen individuell angepasst. In einem regelmäßigen Evaluationsprozess wird reflektiert, ob die Ziele erreicht werden. Um dies zu ermöglichen, finden Rücksprachen mit Lehrern, Erziehern, Eltern und dem Kind oder Schüler statt.

Vernetzung

Ein enger Austausch zwischen Eltern, Lehrpersonal, Erziehern, Therapeuten und öffentlichen Trägern ist maßgeblich für den Erfolg der Inklusionsassistenz. Erst unter Berücksichtigung der Lebenswelt des Kindes oder Schülers ist es möglich, die Person vollumfänglich wahrzunehmen. Wir sind überzeugt davon, dass nur ein Zusammenspiel von allen Beteiligten Systemen einen Erfolg der Inklusionsassistenz möglich macht.

Dokumentation und Transparenz

Sowohl unsere Arbeit als auch unsere Maßnahmen werden in einem klaren Berichts- und Dokumentationswesen festgehalten. Dies dient einem kontinuierlichem Qualitätssicherungsprozess. Dieser ermöglicht es uns, dauerhaft die zur Anwendung kommenden Maßnahmen und Methoden auf ihre Effektivität hin zu überprüfen und anzupassen. Um einen offenen und transparenten Umgang zu ermöglichen, ist die Dokumentation sowohl für Sorgeberechtigte und Eltern als auch für die Leistungsträger einsehbar. 

Menü